Die Wochendämmerung

Mit Katrin Rönicke & Holger Klein

21. September 2018
von Katrin
9 Kommentare

#161. Die, in der Holger prophezeit


Streiken hilft! Außerdem: Gerhard Schick versucht zu erklären, was seine “Bürgerbewegung Finanzwende” bringen soll und wie man da mitmachen kann; #aufstehen ist gut für die Linke; der Verfassungsschutz kann weg – und Holger weiß jetzt, was man stattdessen einführen sollte; die SPD ist besser als ihr Ruf; die 30-59-Jährigen verlieren Vertrauen; T-Online ist bemerkenswert – Buzzfeed und die Krautreporter auch; der Südkoreanische Präsident Moon verdient einen Beharrlichkeitsorden; Kassen zahlen; Holgi empfiehlt ein Buch, das schwer zu lesen ist; die Vulkanier kommen 2063.

Kapitelmarken

0:00.000 Intro und Begrüßung
0:22.897 Ryanair
1:49.069 Interview mit Gerhard Schick: Die Bürgerbewegung Finanzwende
15:19.517 Kurzer Gedanke zu Sarah Wagenknecht
16:03.222 Was könnte den Verfassungsschutz ablösen?
20:27.952 Mal was Nettes über die SPD…
22:21.357 “Generation Mitte” fehlt Vertrauen in politische Stabilität
30:18.844 Das Wunder von T-Online
33:55.210 Der Beharrliche Mister Moon
38:18.570 Die gute Meldung: Kassen zahlen HPV-Impfung
40:54.406 Holgis Buchtipp: Das andere Land
42:48.791 Ende und Danksagungen
45:12.008 Holgis Rausschmeißer

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

14. September 2018
von Katrin
25 Kommentare

#160. Das ist so wegen Hitler


Was Chemnitz vom Hambacher Forst lernen kann (oder auch nicht), wie lange es dauern wird, ehe wir uns für Rassismus gegen Muslime schämen, warum es “uns” nicht allen so gut geht wie noch nie – und warum das so weh tut, es immer wieder zu lesen oder zu hören, wie eine neue Bürgerbewegung auch mal Mut machen kann, wie Ungarn von den anderen EU-Staaten gemobbt wird, warum die Schweden auch nur mit Wasser kochen und nicht mehr Bullerbü sind, warum Bolton Edward Snowden aufhängen will und auch sonst nicht mehr alle Tassen… warum wir alle zu optimistisch sind, wie Erdogan weiter Geiseln nimmt, warum wir alle von Hitler beeinflusst sind und ein Hidden Track.

Kapitelmarken
0:00.000 Intro und Begrüßung
0:23.845 Hambacher Forst und Chemnitz-Nachgang
4:52.059 Was Holgi zu Maaßen zu sagen hat
5:44.351 Der Jakobsmuschel-Streit ist wieder entbrannt
6:02.785 Geht uns so gut wie nie?
13:12.194 10 Jahre später – Die Bürgerbewegung Finanzwende
19:24.772 EU gegen die Autokratie in Ungarn
23:48.560 Schweden hat gewählt – das Patt der Bündnisse und der Aufstieg der Rechten
32:52.758 Sicherheitsberater Trumps findet Internationalen Strafgerichtshof “illegitim”.
35:18.741 Wir sind zu optimistisch
39:20.821 Holger rattert Themen durch
43:38.366 Das ist so wegen Hitler
46:05.741 Ende der Sendung mit Danksagungen
49:17.989 Geheimnisse des Rundfunks

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

7. September 2018
von Katrin
21 Kommentare

#159. Haben Sie Vertrauen in die Bundesregierung?


Im Interview berichtet Krautreporter-Chefredakteur Rico Grimm, was er vergangenen Samstag in Chemnitz erlebte. Hatte die Polizei die Lage unter Kontrolle? Weitere Themen: Vor drei Jahren ging das Bild des toten Alan Kurdi, der tot am Strand in der Türkei lag, um die Welt. Was ist von der Erschütterung geblieben und wie ist die Lage auf dem Mittelmeer – das UNHCR hat dazu einen neuen Bericht.
Außerdem: Der Jakobsmuschelkrieg, Homosexualität in Indien und #aufstehen.

Kapitelmarken
0:00.013 Intro und Begrüßung
0:23.598 Der Iran fliegt kein Geld und Autozölle
1:35.664 Der Deutschlandtrend: Ost vs. West
17:50.347 Von politischer Bildung zu Chemnitz
23:00.263 Bericht aus Chemnitz; Interview mit Rico Grimm
39:17.481 Wir sind bei der nächsten WM dabei!
41:50.990 Holger erzählt vom Jacobsmuschelkrieg
44:30.846 3 Jahre nachdem das Bild von Alan Kurdi um die Welt ging
56:47.125 Holger sagt seine Meinung: zu #aufstehen
59:10.710 Eine gute Nachricht zum Schluss: aus Indien

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

31. August 2018
von Katrin
53 Kommentare

#158. Harry Potter lesen in Chemnitz


In Chemnitz konnten am Montag laut taz die Nazis machen, was sie wollten. Wie konnte das passieren? – Darüber sprechen wir mit der taz-Redakteurin Malene Gürgen. Außerdem: Senator John McCain ist auch nach seinem Tod noch gemein zu Donald Trump! Die EU-Kommission stellt Weichen statt Zeit um! Überraschend, aber wahr: Es gibt zu wenig Sand am Meer. Wichtig: vergesst Griechenland nicht! Mehr als nur Zaubergeschichten: 20 Jahre Harry Potter in Deutschland und wie man dort lernen kann, wie Faschismus entsteht. Außerdem: Weisheiten vom bayrischen Wirt, Fahrradstudie und Verfaschungsschutz.

Kapitelmarken:

0:00.000 Intro und Begrüßung
0:23.717 Neues aus Moronien
2:56.734 Gute Nachricht der Woche: Es gibt mehr Bäume
4:12.999 Chemnitz
30:59.235 Zeitumstellung adé?
33:13.943 Nachricht vom Strand
36:13.734 Vergesst Griechenland nicht.
39:42.442 Der bayrische Wirt und der Fachkräftemangel
48:05.906 20 Jahre Harry Potter in Deutschland
51:56.101 Zwei kleine Meldungen zum Schluss: Fahrrad und Maaßen
55:49.286 Ende mit Danksagung und Abspann

Links und Hintergründe

Gekillte Darlings

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

24. August 2018
von Katrin
19 Kommentare

#157. “Die Pressefreiheit ist in Sachsen eingeschränkt”


In dieser Woche bedanken wir uns für eure tollen Kommentare und eure Diskussionskultur, greifen die Frage aus der letzten Woche auf und betrachten mit dem Landwirt Bernhard Barkmann die Landwirtschaftlichen Im- und Exporte anhand ausgesuchter Beispiele, wir schauen nach Sachsen und auf die besorgniserregende Debatte über die #Pegizei, der kleine DeutschlandTrend zeigt nach wie vor eine starke AfD und dass die Menschen auf dem Dorf glücklicher scheinen, eine neue Studie erklärt untersucht den Kitt der AfD-Anhänger, Holger rantet über die Rentenpolitik, Katrin fasst die für Donald Trump unschönen Ereignisse in den USA zusammen und Nordkorea baut sein Atomprogramm eben doch nicht ab.

Kapitelmarken:
0:00.000 Intro, Begrüßung und Danke an unsere Kommentator_innen
1:27.314 Landwirtschaft aktuell
13:54.602 Die Ereignisse in Sachsen #Pegizei
23:54.610 Der kleine Deutschlandtrend
26:32.661 Studie: Warum die Leute der AfD zuneigen
33:40.453 Holgers kleiner Rant gegen die Rentenpolitik
38:58.640 Katrins kleine Zusammenfassung der Ereignisse um Donald Trumps Kumpels
49:35.875 Kim Jong Bumm macht weiter mit Nukular
50:18.507 Danksagungen und Spendenhinweise

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

17. August 2018
von Katrin
75 Kommentare

#156. tl;dh: Fair zu leben ist scheiße anstrengend


Es geht wieder um faires Fliegen, arme Leute, Klimaskeptiker, die Zukunft unserer Kinder, Sozialpolitik, das Große Ganze, die neoliberale Denke und unseren ganz alltäglichen Rassismus. Featuring Jenny vom Amt und die Kinder.

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

10. August 2018
von Katrin
76 Kommentare

#155. Wir haben noch zwei Jahre


In dieser Folge: Wir nehmen uns die Kritik zu Holgers Selbstexperiment zu Herzen, der rantet übers Billigfliegenwollen, Katrin hat ein Interview über die drohende Heißzeit dabei, das sie mit Jonathan Donges vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung geführt hat, der Bundesgerichtshof hat ein soziales Urteil gefällt und in Italien (das gar nicht so arm ist) zieht die rechtspopulistische Regierung offenbar antineoliberale Reformen durch.

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

3. August 2018
von Katrin
23 Kommentare

#154. Mindblowing: @realDonaldTrump ist gar nicht der Präsident der USA!


Ist in deiner Stadt #DayOrange? – Finde es raus (Interaktive Karte), folge @_Seebruecke_ auf twitter für aktuelle Aktionen und Infos und pack deine (orangenen) Sachen – die Seenotretter unterstützen. Außerdem: Mal wieder ein Blick in die USA und was der Trump dort treibt (und der Sonderermittler Robert Mueller); der aktuelle Deutschland-Trend der ARD und Infratest Dimap; wie die Geschichten unter #metwo den Holger noch immer umtreiben; und: warum im Osten vielleicht mehr Freiraum und mehr Möglichkeiten liegen, als man gemeinhin denkt.

Links und Hintergründe

Gekillte Darlings dieser Sendung

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

27. Juli 2018
von Katrin
32 Kommentare

#153. Teile der CSU haben den Anschluss verloren, aber wir Anständigen sind die Mehrheit #ausgehetzt


In der vorletzten Sendung hat Holger ein wenig daneben gelegen mit seiner Vermutung, in der Türkei läge der Leitzins bei null. Dank netter und nicht so netter Hinweise hat er sich bemüht, die tatsächliche Lage zu verstehen – geholfen hat ihm dabei Hannah von den Mikroökonomen. Außerdem: Der Fall Mesut Özil ist ein Paradebeispielt für “Deutsche Debatten 2018”. Ein kurzer Blick darauf zeigt, dass Özil sicher einen Fehler gemacht hat, aber dass die Reaktionen darauf rassistisch geprägt sind. Naika Foroutan erzählt im Interview mit dem Tagesspiegel, was Kennzeichen dieser deutschen Auseinandersetzungen sind – und was wir alle gegen den Rechtsruck tun können, denn immer noch sind wir, die Anständigen, in der Mehrheit. Das sieht auch Sascha Lobo so – der uns alle aufruft, die Extremisten nicht weiter an die Macht zu schweigen.
Gute Nachrichten gibt es aus Äthiopien: Das Land hat endlich Frieden mit seinem Nachbarn Eritrea geschlossen. Möglich geworden ist das, weil die Äthiopier eine autokratische Regierung loswerden konnten. Ebenfalls schön: Costa Rica zeigt, wie soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und Abrüstung zu einer gesunden Gesellschaft führen – ein Beispiel, das Joseph E. Stiglitz für die Blätter aufgearbeitet hat.

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

20. Juli 2018
von Katrin
6 Kommentare

#152. “Diese Kluft scheint mir kaum noch überbrückbar” – Interview mit Herfried Münkler


Wenn Holgers “Lieblingsintellektueller” der in der letzten Sendung zu Wort gekommene Philosoph Richard David Precht ist, so ist Katrins vielleicht der Politikwissenschaftler Herfried Münkler. Das mag daher rühren, dass sie nicht nur bei ihm die Politische Theorie und Ideengeschichte studiert hat, sondern auch drei Jahre an seinem Lehrstuhl gearbeitet. Vor allem liegt es daran, dass nur wenige Menschen einen solchen Generalüberblick über die Geschichte und die Politik haben, wie er (findet sie). Mit Münkler kann man also beinahe über alles reden (die taz hat es sogar geschafft, mit ihm über Fußball zu reden – Chapeau, Kollegen!).
In unserem Interview geht es natürlich um das Dauerthema “Krise” – wer oder was ist denn wirklich in der Krise und wie kann wer helfen, diese zu überwinden?
Münkler sieht viele Entwicklungen parallel laufen und manche Experimente, die ihm Sorgen machen und wo er sich fragt, ob sie gut ausgehen: Werden sich mehr und mehr charismatische Herrscher durchsetzen? Wird das Ego in der Politik den Kompromiss und die Verhandlungsfähigkeit verdrängen? Was folgt, wenn die Volksparteien zerbröseln?

Für alle, die sich fragen, was gerade passiert, wie das einzuordnen ist und zwar: Das GROSSE GANZE.

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.