Die Wochendämmerung

Politik, Gesellschaft, Quatsch. Der Podcast mit Katrin Rönicke & Holger Klein

Thomas Seibert über den Machtkampf am Mittelmeer

| Keine Kommentare

Seit 20 Jahren berichtet Thomas Seibert aus der Türkei und über den Nahen Osten – hier spricht er über sein neues Buch.

Am Mittelmeer gibt es nicht die eine große Krise, sondern viele Brandherde, die derzeit alle in eine ungute Beziehung miteinander treten. Die USA ziehen sich immer mehr aus dem Nahen Osten zurück und hinterlassen ein Vakuum, das zB Russland und die Türkei gerne füllen würden.

Gleichzeitig sind viele Staaten in der Region, etwa Syrien, der Irak oder der Libanon, instabil und am Abgrund. Ideale Brutstätten für islamistischen Terror und Anfang vieler Fluchtgeschichten.
Die EU darf nicht wegschauen, sagt Seibert, sonst drohen weitere Eskalationen und mehr Leid. Welche Chancen und Hoffnungen es für die Region gibt und welche Rolle das neue Selbstbild der Türkei hier spielt – das reißen wir in diesem Gespräch an.

Sein Buch ist erschienen bei Ch. Links: Machtkampf am Mittelmeer – Neue Kriege um Gas, Einfluss und Migration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.