Die Wochendämmerung

Politik, Gesellschaft, Quatsch. Der Podcast mit Katrin Rönicke & Holger Klein

Krieg, Spritpreis, Selenskyi, Energie-Embargo, Corona, Hong Kong, Korea und anständige Menschen

| 15 Kommentare

Wir schauen nach Belarus und was in der Ukraine los ist, welche Optionen die Ukraine und Europa haben, ob ein Staatsbankrott in Russland droht und was das Infektionsschutzgesetz bringt.

Außerdem ein Blick nach Hong Kong, wo die Coronapandemie Rekordzahlen an Todesfällen schreibt. Mit SHam schauen wir nach Korea, das einen neuen Präsidenten hat. Und: Wie wirkt sich das neue EU-Wahlrecht aus? Was bringt das CBAM? Was passiert in Chile?
Mit einem Faktencheck von Nándor Hulverscheidt.

Links und Hintergründe

Belarus

Ukraine

Maßnahmen für den Weg aus der fossilen Energiekrise

Reparationen

Infektionsschutzgesetz

Corona

DTrend

EU-Wahlrecht

Korea

CBAM – CO2-Grenzausgleich

Spritpreise

Gute Nachricht aus Neuseeland

Und Chile

Der Faktencheck von Nándor Hulverscheid

Holger: Selbstständige fallen durchs Raster (Lohnfortzahlung)

Katrin: Wie viele der Ü60-Jährigen in DE sind ungeimpft?

Holger: Personalengpässe in KH? Verfügbarkeit Intensivversorgung?

Holger: Dax startet volatil in den Hexensabbat

15 thoughts on “Krieg, Spritpreis, Selenskyi, Energie-Embargo, Corona, Hong Kong, Korea und anständige Menschen

  1. hilti sagt:

    Hatte Holgi nicht schon in einer Wochendämmerung erklärt was der Hexensabbat ist? Ich meine mich daran zu erinnern.

    In Sachen Gasschieber schließen kam mir heute ein Gedanke als ich las, dass Gazprom grad die Pipeline durch die Ukraine zu 100% auslastet. Der bizarre Nebeneffekt der Sache ist ja, dass einerseits auch Gaslieferungen an die Ukraine dabei sind und andrerseits ist es mit Tranfergebühren an die Ukraine verbunden. Wenn wir (also Europa) den Schieber schließen, dann hätte doch Gasprom vermutlich keinen Grund mehr die Pipeline weiter zu betreiben und sie dürften die Lieferungen an die Ukraine einstellen. Hieße doch konsequent zu Ende gedacht, dass wir uns nicht nur drum kümmern müssen unseren eigenen Gasbedarf zu decken sondern auch an die Ukraine denken müssen.

    Und bevor ihr mich jetzt perfide nennt. Ja, ich weiß. Ist mir bewusst.

  2. Joshua sagt:

    Mir schmerzt nun die Muskulatur vom Lachen. So sehr musste ich schon sehr lange nicht mehr lachen. 🙂 Kein Muffensausen in Zuffenhausen 😆 Ich kann nicht mehr! Holgis Lachflashs sind einfach legendär. Hab schon vor lachen keine Luft mehr bekommen bevor er es sagen konnte. 😀

  3. fillg1 sagt:

    „Kostet der Sprit auch 3 Mark 10“ ist nicht von Fräulein Menke sondern von Markus „Ich geb Gas, ich will Spaß „ 😉

  4. Anna sagt:

    Hallo Kathrin – danke für den Tipp mit dem ukrainischen Verein. Leider hast Du – wenn ich richtig gesehen habe – nirgendwo einen Link angegeben, und Deine Angaben haben mir nicht ausgereicht, um es bei Google zu finden. Könntest Du bitte den Link publizieren? Vielen Dank!

    Ansonsten herzlichen Dank für den tollen Podcast, der schon länger der Auftakt meiner Wichenendroutine ist

    1. Katrin sagt:

      Liebe Anna,
      ich informiere mich immer über Instagram: https://instagram.com/vitsche_berlin?utm_medium=copy_link
      Ansonsten haben sie auch eine normale Webseite: https://vitsche.org/

      LG

  5. Oliver sagt:

    Hier mal, wie ich das mit der Herdenimmunität verstanden habe:
    Meist wird mit dem Begriff ja der Schutz der Gesamtbevölkerung vor einer Infektion dadurch bezeichnet, dass ein bestimmter Teil der Bevölkerung immunisiert ist (durch Impfung oder Infektion).

    Wenn ich es richtig verstanden habe, wird der Begriff im Zusammenhang mit Corona eigentlich schon lange nicht mehr verwendet, da es eine Immunität, die Ansteckung und Weitergabe in hohem Maße verhindert, nicht geben wird. Fast jeder wird sich, wie bei den anderen Coronaviren, immer wieder anstecken, da die Anzahl der Antikörper nach Infektion/Impfung wieder abnimmt und diese (Antikörper) durch die ständige Virus-Mutation nicht mehr so effektiv sind.

    Was mit der Zeit aber immer besser wird, sind die T-Zellen, die von Infektion zu Infektion (zu Impfung) immer besser werden und zuverlässiger vor schweren Verläufen und Langzeitfolgen schützen, so dass das Virus irgendwann für den Einzelnen zu einer normalen Erkältung wird. T-Zellen verhindern die Infektion und Weitergabe selbst aber nicht wirklich, so dass es eine Herdenimmunität im oben genannten Sinne nicht geben wird.

    Langfristig heißt das, dass sich alle irgendwann immer wieder anstecken werden, was anfangs noch zu vielen schweren Verläufen führt, nach der 2. bis 3. Ansteckung aber zu immer milderen Verläufen führt, bis es irgendwann eine normale Erkältungskrankheit ist und wir den endemischen Zustand erreicht haben. Das nennt man dann aber nicht Herdenimmunität, sondern eher Grundimmunität.

    Damit bleibt uns letztlich nur die Möglichkeit, diesen Prozess zeitlich zu moderieren (um es mit Drostens Worten zu sagen). Je strenger die Maßnahmen sind, desto länger zieht sich diese Übergangszeit. Je lockerer sie sind, desto schneller geht sie vorüber. Die Anzahl der schweren Fälle wird für beide Szenarien am Ende gleich hoch sein, die Politik muss halt entscheiden, ob wir sie jetzt, im Sommer, oder im kommenden Herbst/Winter haben wollen.

    1. Katrin sagt:

      „Je strenger die Maßnahmen sind, desto länger zieht sich diese Übergangszeit. Je lockerer sie sind, desto schneller geht sie vorüber.“

      Das stellt man sich gern so einfach vor. Aber bei unserer Impfquote bedeutet es eben auch viele Tote. Und wenn alles auf einmal kommt, Überlastung der Kliniken – noch schlimmer, als momentan eh schon. Hatten wir ja auch in der Sendung.

      Ein Ende wird aber wirklich vor allem durch die Ungeimpften massiv verschleppt. Was sehr frustrierend ist

  6. Jochen sagt:

    Noch mehr gute Nachrichten aus Neuseeland?
    Sie halbieren erst mal für 3 Monate die Fahrpreise für den öffentlichen Nahverkehr. Und wir haben den Lindner…

    https://www.theguardian.com/world/2022/mar/14/new-zealand-halves-public-transport-fares-as-petrol-prices-soar-amid-russia-ukraine-war

    1. Katrin sagt:

      Ja! Stimmt, das hatte ich auch gelesen (und komischerweise bis zur Aufnahme wieder vergessen).

    2. Chris sagt:

      Leider ist hier in NZ auch nicht alles soooo rosig. Von Canada inspiriert, gab es auch hier einen Freedumb convoy, der zu einer 3 woechigen Belagerung des Parlamentsgelaendes gefuehrt hat. Der Protest richtete sich anfangs gegen die covid Impfpflicht. Es wurde aber schnell von mehrereren Alt-Right gruppen unterwandert, die das ganze auch mit Geld, resourcen und logistics unterstuetzt haben. Unter anderem wurde unverholen gefordert die regierung festzunehmen und zu erhaengen (Nueremberg 2.0). Counterspin ist da sehr activ.
      Das ganze endete bei der Raeumung mit einer Riot und die „friedichen“ Protester haben dann mehrere Feuer gelegt.

      https://twitter.com/LexRegina72/status/1499036490969808897
      https://www.stuff.co.nz/dominion-post/wellington/300531056/live-100-arrests-40-police-injured-after-chaotic-end-to-occupation
      https://www.stuff.co.nz/stuff-nation/127878792/how-do-we-move-forward-after-violence-at-the-wellington-protest
      https://www.1news.co.nz/2022/03/09/protest-over-but-the-flames-of-disinformation-keep-burning/
      https://thespinoff.co.nz/society/03-03-2022/when-misinformation-spreads-like-fire

      Es gab dann auch Aufrufe gleich wissenschaftler und mainstream media jurnos gleich auch mit ins visir zu nehmen.
      https://twitter.com/Te_Taipo/status/1503878010046337026
      https://twitter.com/byroncclark/status/1503885886710185985

      Und Labour ist erstmals wieder hinter National in den umfragen.
      https://twitter.com/1NewsNZ/status/1501784957563568130

  7. Friederike sagt:

    Danke für die gute Sendung!
    Danach war trotz allem meine Stimmung so gut, dass es für einen Limerick gereicht hat:

    Die Welt reagiert mit Entsetzen
    Putin will die Ukraine zerfetzen
    „Die Regierung muss weg
    Es sind Nazis und Dreck.“
    So ist es, drum lasst Putin ersetzen.

  8. m sagt:

    Zum Thema Android und alternative Betriebssysteme. Es stimmt, dass das nicht ganz einfach ist, sein Smartphone mit einem alternativen Betriebssystem zu bestücken, welches dann möglicherweise die Lebenszeit durch Updates verlängern kann. Es gibt aber Initiativen und Gruppen, die dabei unterstützen und es Dir beibrignen können.

    In Berlin wären das zB. https://cryptoparty.in/berlin oder https://www.topio.info/.

    Und es gibt wirklich einige Menschen, die das machen und die keine große Computer-Vorbildung haben.

  9. Gregor sagt:

    Was ich mich die ganze Zeit frage. Warum geht man eigentlich davon aus, dass ein Importstopp von Gas aus Russland permanent sein muss.

    Wir könnten auch einfach pokern: Wir stoppen den Import sofort und hoffen, dass der Schaden für Putins Regime so immens ist, dass er gar nicht anders kann als den Krieg zu stoppen. Daraufhin werden die Importe dann auch wieder fortgesetzt. Wenn wir Glück haben kostet uns das nur die Importe im Sommer, wodurch die Industrie vermutlich weiterlaufen kann.

    Danach müssen wir natürlich trotzdem unsere Importe diversifizieren, damit wir zumindest nicht mehr von einem einzigen Autokraten abhängig sind. Und wir müssen generell Gas als Energiequelle loswerden. Aber ich frage mich, warum das nicht als Perspektive diskutiert wird?

    Hat man Angst, dass Putin dann doch länger durchhält? Oder ist die Sorge bei einem Importstopp gar nicht so sehr die Wirtschaft, sondern eher, dass es dann zu einer militärischen Eskalation zwischen Russland und der EU kommt, weil Putin sich dann vollends in die Ecke gedrängt fühlt?

  10. Oliver sagt:

    Da stimme ich dir zu (dass die Krankenhäuser behandlungsfähig bleiben müssen), auch wenn sich die Zahl der Toten, wie gesagt, nicht ändert würde, wenn wir die Übergangsphase auf 3 Jahre statt 6 Monate strecken.

    In Bezug auf Überlastung der Krankenhäuser frage ich mich aktuell aber auch ein bisschen, ob das an der hohen Covid-Patientenzahl, an krankem/infiziertem Personal oder einfach nur an Personalquarantäne nach Risikokontakt liegt. Habe dazu auf die Schnelle keine Zahlen gefunden. Falls Quarantäne (nicht Isolation!) der Hauptgrund ist, sollte man hier vielleicht nochmal Nutzen und Schaden neu abwägen.

    Zum Ausgangsthema (Herdenimmunität und Zukunft) hier noch ein bisschen Drosti-Content:
    https://plus.tagesspiegel.de/wissen/virologe-drosten-im-interview-wie-lange-geht-diese-qualerei-noch-weiter-361636.html

  11. Rike sagt:

    Zu den Kriegsverbrechen von Putin möchte ich den Film „Weiße Raben“ von 2005 über den Tschechenien-Krieg empfehlen (bei vimeo). Er wir hier vorgestellt
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/tamara-trampes-film-weisse-raben-alptraum-tschetschenien-100.html
    Er zeigt die Menschen hinter den Bildern, den Zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.