Die Wochendämmerung

Mit Katrin Rönicke & Holger Klein

#174. Relotius Leviosa!

| 7 Kommentare


In dieser Folge blicken wir gen Osten: Nach Ungarn, wo nach zehn Jahren endlich gegen Orban protestiert wird (aber was wird es bringen?) und nach Rumänien, das sich kurz vor der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft von den westlichen EU-Staaten diskriminiert und verachtet fühlt. Was steckt dahinter? Weiter geht es mit unserer kleinen, traditionellen Medienkritik – dazu zum einen der Fall Annalena Baerbock, deren Interview in der Süddeutschen differenzierter war, als die Schlagzeilen vermuten ließen; zum anderen kommen aber auch wir nicht um den Fall Relotius herum. Am Ende einige lustige Erkenntnisse und Geschichten aus der Politik und eine Einladung an alle, die nächsten Freitag auf dem 35. Chaos Communication Congress sind: Wir gehen auf die Bühne und nehmen die Wochendämmerung #175 LIVE auf!

Kapitelmarken

0:00.000 Intro und Begrüßung
1:05.440 Ein Blick nach Ungarn
11:24.803 Ein Blick nach Rumänien
20:59.956 Holger for Arbeitsminister!
24:05.595 Annalena hat einen Baerbock geschossen
28:26.841 Relotius Leviosa!
46:27.585 Kurznachrichten zum Schluss
48:13.754 Die AfD-Cola und der Trump-Lurch
51:08.994 Das Ende mit einer Ankündigung zum 35C3
51:56.799 Danksagungen und Abschied

Links und Hintergründe

Gekillte Darlings

Die Wochendämmerung ist ein hörer_innenfinanziertes Projekt – ein Abo bei steady hält das Angebot am Leben.

7 Kommentare

  1. Ich bin mir nicht sicher, ob es nur kritische Medien braucht, um die Demokratie zu verdeitigen und einen Rechtsruck zu verhindern. Ich glaube, dass es dazu mehr politische Bildung braucht, dass die Menschen demokratische Werkzeuge vermittelt bekommen müssen, dass das schon in der Schule passieren muss. Nicht nur Wirtschaftskonforme Menschen zu erziehen, sondern auch Menschen, die nicht den simpelsten Ideen hinterher laufen, die wissen, dass die Welt komplex ist. Und dann braucht es auch mehr Transparenz in politischen Vorgängen. Es kann nicht sein, dass die Entscheidungswege im Bundeskabinett (als Beispiel), 30 Jahr lang als geheim eingestuft werden. Es gibt wenige Dinge, bei denen Geheimhaltung Sinn macht, allerdings auch bei diesen nur solange, bis der Vorfall abgeschlossen ist. Das sind keine Jahrzehnte, dass sind vielleicht ein paar Monate.

    Als drittes muss es auch mehr demokratische Mitgestaltung geben. Die repräsentative Demokratie war lange Zeit die beste Möglichkeit, die Demokratie umzusetzen, aber lang nicht die Beste. Wir haben jetzt neue Möglichkeiten und diese Möglichkeiten sollten genutzt werden, um die Demokratie weiter zu entwickeln. Dann sind natürlich auch wieder die Medien wichtig, die einen Überblick über die existierenden Ideen für Problemlösungen oder Verbesserungen geben müssen, die dann eben nicht nur auf die reinen Klickzahlen achten dürfen.

  2. Frohe Weihnachten & Happy Chanukka euch allen!

    Ich würde mich Ja bei euch allen hir Endschuldigen, aber es tut mir tatsächlich oft überhaubt nicht leid wenn es mir mit euch in diesem forum öfter so vorkomt – , und möglich das es nicht nur hir sonder für die Gesamte Globale Realität “güldet” das es sich, für mich so anfühlt als würden wir in einer Simulation von Marc-Uwe Kling Leben.

    Aber möglich das es nur an seinen Gescihten liegen mag aber wenn wir als Menscheit schohn lachend in die Kreissäge stürzen dann doch lieber so wie in QualityLand.

  3. Hallo ihr beiden!
    Ich möchte mich ganz herzlich für eure Arbeit bedanken. Ich bin noch nicht so lange Hörer aber ihr habt jetzt schon das Stadium “Es ist Freitag und ich warte ungeduldig auf die Wochendämmerung” erreicht. 🙂

    Ein kleiner Dauerauftrag wird folgen.

    Ich wünsche euch schöne und hoffentlich ruhige Weihnachten. Kommt gut in das neue Jahr!

    Beste Grüße Henning

  4. Leider kann man den Cola-Text nicht ohne Facebook-Account lesen 😐

    • da kann ich leider nichts machen. aber du kannst ihn ja jederzeit – leicht abgewandelt – hören. mir war nur wichtig, hier eine Originalquelle anzugeben.
      Frohe Feiertage!

    • Ich kann ihn auch MIT Facebook-Konto nicht lesen. Scheint nicht für die Allgemeinheit freigegeben zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.