Die Wochendämmerung

Politik, Gesellschaft, Quatsch. Der Podcast mit Katrin Rönicke & Holger Klein

#153. Teile der CSU haben den Anschluss verloren, aber wir Anständigen sind die Mehrheit #ausgehetzt

| 32 Kommentare


In der vorletzten Sendung hat Holger ein wenig daneben gelegen mit seiner Vermutung, in der Türkei läge der Leitzins bei null. Dank netter und nicht so netter Hinweise hat er sich bemüht, die tatsächliche Lage zu verstehen – geholfen hat ihm dabei Hannah von den Mikroökonomen. Außerdem: Der Fall Mesut Özil ist ein Paradebeispielt für “Deutsche Debatten 2018”. Ein kurzer Blick darauf zeigt, dass Özil sicher einen Fehler gemacht hat, aber dass die Reaktionen darauf rassistisch geprägt sind. Naika Foroutan erzählt im Interview mit dem Tagesspiegel, was Kennzeichen dieser deutschen Auseinandersetzungen sind – und was wir alle gegen den Rechtsruck tun können, denn immer noch sind wir, die Anständigen, in der Mehrheit. Das sieht auch Sascha Lobo so – der uns alle aufruft, die Extremisten nicht weiter an die Macht zu schweigen.
Gute Nachrichten gibt es aus Äthiopien: Das Land hat endlich Frieden mit seinem Nachbarn Eritrea geschlossen. Möglich geworden ist das, weil die Äthiopier eine autokratische Regierung loswerden konnten. Ebenfalls schön: Costa Rica zeigt, wie soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und Abrüstung zu einer gesunden Gesellschaft führen – ein Beispiel, das Joseph E. Stiglitz für die Blätter aufgearbeitet hat.

Links und Hintergründe

Die Wochendämmerung ist ein hörerfinanziertes Angebot – eine Spende über steady hält das Angebot am Leben.

32 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Venyo Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.